Lexikon: Amalgam

Ein Amalgam (arabisch al-malgam = erweichende Salbe, griechisch malagma = das Erweichende, nach anderer Etymologie arabisch 'amal al-gima' = Akt der körperlichen Vereinigung) ist eine Legierung mehrerer Metalle. Üblicherweise versteht man darunter Legierungen des Quecksilbers. Da viele Metalle in Quecksilber löslich sind (eine Ausnahme ist z.B. Eisen), gibt es sehr viele Amalgame. ...
Weiter auf: de.wikipedia.org/wiki/Amalgam
 Internetverweise zu Amalgam:
Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit des Rhein-Neckar-Kreises: "Informationen zu Amalgam" ; ALLUM: Gute, verständliche Informationen zum Thema Amalgam ; Amalgam-Bewertung (pdf-Datei) vom FLUGS-Fachinformationsdienst am GSF-Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit ; Fachinfo Umwelt und Gesundheit Bayern ; Amalgam, das Gift im Mund ; Amalgam Zusammenfassung ; ABC News Artikel ; Amalgam-Risiko, mögliche Folgen, Krankheiten, Quecksilber ist ein Gift, Hinweise... 



 Wort-Analyse: Amalgam

GrundformAmalgam
Synonyme
SatzbeispieleEr wirkt wie ein nationales Amalgam, das fragile Vielvölkerstaaten zusammenhält.
Aber die Lebensbedingungen, die politische Lage und schließlich der soziale Druck verbinden sich zu einem Amalgam aus brachliegender Kraft und Ohnmacht, aus Wut, Resignation und Größenwahn.
Als ein Amalgam heterogenster stilistischer Einflüsse schillern Die Gezeichneten.
Der Kult um die alten Griechen war jene Droge, die das vormärzliche graue Amalgam aus lähmender Starrheit vergessen ließ.

Quelle: Wortschatz Lexikon


 

Leider wurde kein Ergebnis für Ihren Begriff im Abkürzungsverzeichnis gefunden.
 
Suchtipps zum Abkürzungsverzeichnis:
Verwenden Sie die Grundform und den Singular eines Begriffs.
Vermeiden Sie die Suche mit mehreren Begriffen.

 

 

 


EnglischDeutsch
Eindeutige Ergebnisse
amalgam Amalgam {n}

Quelle: siehe Impressum - Lizenz-Informationen

Fehler/Anregungen mitteilen

Sie möchten:
Ihr Name:
Ihre EMail-Addresse:
Ihre Nachricht:

 

Impressum

Klaus Kopf
Düppelstrasse 6
22769 Hamburg
Deutschland

Steuernummer: 41/127 /03069

Finanzamt Hamburg-Altona

  

Konzessionsinformationen zu den definero Suchfunktionen

Lexikon
Das Lexikon basiert auf der freien Enzyklopädie Wikipedia und unterliegt der GNU Lizenz für freie Dokumentation. Die Liste der Autoren ist auf dem Lexikon Wikipedia (Wiki) verfügbar. Lexikon-Artikel können direkt auf Wikipedia bearbeitet werden.
  

Wort-Analyse (Wörterbuch)
Das Wörterbuch wird uns von der Universität Leipzig (Institut für Informatik) Projekt Deutscher Wortschatz zur Verfügung gestellt.
  

Übersetzung
Die Übersetzung (deutsch - englisch/ englisch - deutsch) unterliegt der GNU Lizenz für freie Dokumentation. Sie basiert auf folgenden Datenbanken, die von nachstehenden Personen zusammengefasst und überarbeitet wurden
Frank Richter (dict.tu-chemnitz.de; 1995 - 2002)
Paul Hemetsberger (dict.cc; 2002 - 2004)
Thomas Promny (odge.de; 2004 - 2006)
Kopf (Lexikon definero.de; seit 2006)
  

Abkürzung
Das Abkürzungsverzeichnis basiert auf einer Datenbank von Klaus Kopf (definero.de ; 2006). Die Liste der Abkürzungen wird stetig erweitert. Etwaige Verlinkungen zu Institutionen, die sich aus den Abkürzungen ableiten lassen, sind im Verzeichnis als sog. Hyperlink kenntlich gemacht. 

  

Danksagungen

   

Haftungsausschluss

Bitte beachten Sie die Informationen bzgl. Copyright, externen Links etc.- zusammengefasst auf der Seite Lexikon definero - Haftungsausschluss

  

RSS-Feed zum Lexikon definero.de


http://www.definero.de/definero.xml