Warning: fsockopen() [function.fsockopen]: unable to connect to pcai055.informatik.uni-leipzig.de:8100 (Connection timed out) in /home/defin/public_html/www.definero.de/definero/www/definero.php on line 327
Lexikon & Wörterbuch [englisch deutsch] [Division Spezielle Operationen]





Lexikon: Division Spezielle Operationen

Die Division Spezielle Operationen (DSO) ist eine zukünftig etwa 10.000 Mann starke Division des deutschen Heeres mit Sitz des Stabes in ...
Weiter auf: de.wikipedia.org/wiki/Division_Spezielle_Operationen
 Internetverweise zu Division_Spezielle_Operationen:
Division Spezielle Operationen ; Schematischer Ablauf einer kompletten Luftlandeoperation auf YouTube ; LuftlandePionierKompanie 260 ; Beschreibung der DSO auf der Website des Bundes Deutscher Fallschirmjäger ; Kameradenkreis 


 

Leider wurde kein Ergebnis für Ihren Begriff in der Wort-Analyse gefunden.
  
Suchtipps zur Wort-Analyse:
Achten Sie auf Groß- und Kleinschreibung.
Vermeiden Sie die Suche mit mehreren Begriffen.
Verwenden Sie den Singular eines Begriffs.
Die Schreibweise ´ß´ oder ´ss´ kann zu unterschiedlichen Ergebnissen führen.

 

 


 Abkürzungen: Division Spezielle Operationen

DSODivision für Spezielle Operationen
Berlin, http://www.bundeswehr.de
DSODivision Spezielle Operationen
DLODivision Luftbewegliche Operationen
DLODivision für luftbewegliche Operationen
Berlin, http://www.bundeswehr.de
SRTSpezielle Relativitätstheorie
DIVDivision
D.B.division blindée [frz.]
Panzerdivision
CODITCode Division Testbed
GPDGraphics Products Division
DivDivision [10.000 - 20.000 Soldaten - im Heer]
Bundeswehr-Kürzel-Truppenstärke
ECDEast Coast Division [Sun]
EPDEntry Products Division
ES&DEngineering Service Division
ESDEngineering Service Division
ESDEntry Systems Division
OTDOptical Time Division
WSDWork Station Division
CDMCode Division Multiplex
CSDCustomer Service Division
CTDComputing and Telecommunications Division
TMDTime Division Multiplexing
TDMTime Division Multiplexer
TDDTime Division Duplex
TDMATime Division Multiple Access
Funkverfahren [digital]
WDMWavelength Division Multiplexer / Multiplexing
SDMASpace Division Multiple Access
STDMStatistical Time Division Multiplexing
ODTMOptical Time Division Multiplexing
HPDHigh Performance Division [Sun group]
WWDMWide Wavelength Division Multiplex
GKSDGarde-Kavallerie-Schützen-Division
DWDMDense Wavelength Division Multiplexing
DAPDivision Advisory Panel [of NSF [q.v.] DNCRI [q.v.]]
CWDMCoarse Wave Division Multiplex
DARCDivision Alarm Recording Center
AADASCII Adjust before Division [engl.]
Computerbefehl
FDMFrequency Division Multiplexer/Multiplexing
CDMCode Division Multiplex [engl.]
Datenübertragungsverfahren
VOFDMVector Orthogonal Frequency Division Multiplexing
CDMACode Division Mutiple Access [engl.]
Mobilfunkstandard
ATDMAsynchronous Time Division Multiplexing [engl.]
Zeitmultiplexverfahren
ATDAsynchronous Time Division [Multiplexing] [engl.]
Zeitmultiplexverfahren
COFDMCoded Orthogonal Frequency Division Multiplex
DNCRIDivision of Networking and Communications Research and Infrastructure [NSF]
FDMAFrequency Division Multiple/Multiplex Access
HTDMHybrid Time Division Multiplexing [engl.]
OFDOptical Frequency Division Demultiplexer/Demultiplexing
OFDMOrthogonal Frequency Division Multiplex/Multiplexing
OFMOptical Frequency Division Multiplexer/Multiplexing
ETDMElectrical Time Division Multiplexer/Multiplexing

 

Leider wurde kein Ergebnis für Ihren Begriff in der Übersetzung gefunden.
 
Suchtipps zur Übersetzung:
Verwenden Sie die Grundform und den Singular eines Begriffs.
Vermeiden Sie die Suche mit mehreren Begriffen.
Die Schreibweise ´ß´ oder ´ss´ kann zu unterschiedlichen Ergebnissen führen

 

 

Fehler/Anregungen mitteilen

Sie möchten:
Ihr Name:
Ihre EMail-Addresse:
Ihre Nachricht:

 

Impressum

Klaus Kopf
Düppelstrasse 6
22769 Hamburg
Deutschland

Steuernummer: 41/127 /03069

Finanzamt Hamburg-Altona

  

Konzessionsinformationen zu den definero Suchfunktionen

Lexikon
Das Lexikon basiert auf der freien Enzyklopädie Wikipedia und unterliegt der GNU Lizenz für freie Dokumentation. Die Liste der Autoren ist auf dem Lexikon Wikipedia (Wiki) verfügbar. Lexikon-Artikel können direkt auf Wikipedia bearbeitet werden.
  

Wort-Analyse (Wörterbuch)
Das Wörterbuch wird uns von der Universität Leipzig (Institut für Informatik) Projekt Deutscher Wortschatz zur Verfügung gestellt.
  

Übersetzung
Die Übersetzung (deutsch - englisch/ englisch - deutsch) unterliegt der GNU Lizenz für freie Dokumentation. Sie basiert auf folgenden Datenbanken, die von nachstehenden Personen zusammengefasst und überarbeitet wurden
Frank Richter (dict.tu-chemnitz.de; 1995 - 2002)
Paul Hemetsberger (dict.cc; 2002 - 2004)
Thomas Promny (odge.de; 2004 - 2006)
Kopf (Lexikon definero.de; seit 2006)
  

Abkürzung
Das Abkürzungsverzeichnis basiert auf einer Datenbank von Klaus Kopf (definero.de ; 2006). Die Liste der Abkürzungen wird stetig erweitert. Etwaige Verlinkungen zu Institutionen, die sich aus den Abkürzungen ableiten lassen, sind im Verzeichnis als sog. Hyperlink kenntlich gemacht. 

  

Danksagungen

   

Haftungsausschluss

Bitte beachten Sie die Informationen bzgl. Copyright, externen Links etc.- zusammengefasst auf der Seite Lexikon definero - Haftungsausschluss

  

RSS-Feed zum Lexikon definero.de


http://www.definero.de/definero.xml