Lexikon: Leider

Leider ist ein Stadtteil von Aschaffenburg. Er liegt der auf der linken Mainseite und hat ca.3.440 Einwohner. Leider grenzt im Westen an Stockstadt am Main und im Süden an den Stadtteil Nilkheim.
Weiter auf: de.wikipedia.org/wiki/Leider
 Internetverweise zu Leider:
Sage vom Leiderer Siechenhaus ; Freiwillige Feuerwehr Aschaffenburg, Löschzug Leider/Nilkheim ; Leiderer Kerb ; Bild der alten Schule 



 Wort-Analyse: Leider

Grundform-
Synonyme
SatzbeispieleLeider durfte er in der ARD erst sehr spät sagen, wie froh er ist, dass Leverkusen im DFB-Pokal nicht an Unterhaching, dem Regionalligisten, gescheitert ist.
Leider kann er sich den nicht leisten.
Leider haben sich nur wieder welche gemeldet, die ein Einkaufszentrum bauen wollten.
Leider fällt in solchen Situationen umso deutlicher auf, dass ein automatisiertes Sechsgang-Schaltgetriebe wohl eine günstige, aber nicht die beste Lösung ist, um die Kraftverteilung zu organisieren.

Quelle: Wortschatz Lexikon


 

Leider wurde kein Ergebnis für Ihren Begriff im Abkürzungsverzeichnis gefunden.
 
Suchtipps zum Abkürzungsverzeichnis:
Verwenden Sie die Grundform und den Singular eines Begriffs.
Vermeiden Sie die Suche mit mehreren Begriffen.

 

 

 


EnglischDeutsch
Eindeutige Ergebnisse
unfortunately leider
alas leider
sadly leider
Ergebnisse, die Ihren Begriff enthalten
I'm afraid so. Leider ja.
Unfortunately (, yes)! Leider (Gottes)!
I`m afraid ... Leider ...
I'm sorry to say Leider muss ich sagen
I'm afraid not! Leider nicht!
Worse luck! Leider!
I'm afraid we have to go now. Leider müssen wir jetzt gehen.
Unfortunately, we can't produce the money for it just like that. Wir können das Geld dafür leider nicht aus dem Ärmel schütteln.

Quelle: siehe Impressum - Lizenz-Informationen

Fehler/Anregungen mitteilen

Sie möchten:
Ihr Name:
Ihre EMail-Addresse:
Ihre Nachricht:

 

Impressum

Klaus Kopf
Düppelstrasse 6
22769 Hamburg
Deutschland

Steuernummer: 41/127 /03069

Finanzamt Hamburg-Altona

  

Konzessionsinformationen zu den definero Suchfunktionen

Lexikon
Das Lexikon basiert auf der freien Enzyklopädie Wikipedia und unterliegt der GNU Lizenz für freie Dokumentation. Die Liste der Autoren ist auf dem Lexikon Wikipedia (Wiki) verfügbar. Lexikon-Artikel können direkt auf Wikipedia bearbeitet werden.
  

Wort-Analyse (Wörterbuch)
Das Wörterbuch wird uns von der Universität Leipzig (Institut für Informatik) Projekt Deutscher Wortschatz zur Verfügung gestellt.
  

Übersetzung
Die Übersetzung (deutsch - englisch/ englisch - deutsch) unterliegt der GNU Lizenz für freie Dokumentation. Sie basiert auf folgenden Datenbanken, die von nachstehenden Personen zusammengefasst und überarbeitet wurden
Frank Richter (dict.tu-chemnitz.de; 1995 - 2002)
Paul Hemetsberger (dict.cc; 2002 - 2004)
Thomas Promny (odge.de; 2004 - 2006)
Kopf (Lexikon definero.de; seit 2006)
  

Abkürzung
Das Abkürzungsverzeichnis basiert auf einer Datenbank von Klaus Kopf (definero.de ; 2006). Die Liste der Abkürzungen wird stetig erweitert. Etwaige Verlinkungen zu Institutionen, die sich aus den Abkürzungen ableiten lassen, sind im Verzeichnis als sog. Hyperlink kenntlich gemacht. 

  

Danksagungen

   

Haftungsausschluss

Bitte beachten Sie die Informationen bzgl. Copyright, externen Links etc.- zusammengefasst auf der Seite Lexikon definero - Haftungsausschluss

  

RSS-Feed zum Lexikon definero.de


http://www.definero.de/definero.xml