Lexikon: Versicherung an Eides Statt

Die Versicherung an Eides statt (oder eidesstattliche Versicherung) wird im deutschen Recht in verschiedenen Zusammenhängen in unterschiedlicher ...
Weiter auf: de.wikipedia.org/wiki/Versicherung an Eides Statt



 Wort-Analyse: Versicherung an Eides Statt

GrundformVersicherung an Eides Statt
Synonyme
SatzbeispieleDie eidesstattliche Erklärung heißt im Gesetzbuch eigentlich "Versicherung an Eides Statt" und ist ursprünglich ein Instrument des Insolvenzrechts, früher bekannt als "Offenbarungseid".
Im Vergleich zum Eid, bei dem ein Zeuge oder Gutachter vor Gericht in förmlicher Weise schwören muß, ist die Versicherung an Eides Statt die schwächere Form der Bekräftigung.
"Die Verschleierung des wahren Zahlungsgrundes" werfen die Ermittler zuerst ihm vor, auch dem "Tatverdacht einer falschen Versicherung an Eides Statt" gingen sie nach.
Zu diesen massiven Vorwürfen gesellten sich in der jetzigen Verhandlung noch zwei Fälle, in denen die 53-Jährige im September und November 2002 eine falsche Versicherung an Eides Statt abgelegt haben soll.

Quelle: Wortschatz Lexikon



 Abkürzungen: Versicherung an Eides Statt

STATT ParteiSTATT Partei DIE UNABHÄNGIGEN
Partei aus dem dt. Parteienspektrum
Vers.Versicherung
HPHaftpflicht [Versicherung]
KKKrankheitskosten-Versicherung
KTKrankentagegeld-Versicherung
Vk.Vollkasko [Versicherung]
AHVAlters- und Hinterlassenen-Versicherung
E.c.English conditions [Versicherung]
NversZNeue Zeitschrift für Versicherung und Recht

 

Leider wurde kein Ergebnis für Ihren Begriff in der Übersetzung gefunden.
 
Suchtipps zur Übersetzung:
Verwenden Sie die Grundform und den Singular eines Begriffs.
Vermeiden Sie die Suche mit mehreren Begriffen.
Die Schreibweise ´ß´ oder ´ss´ kann zu unterschiedlichen Ergebnissen führen

 

 

Fehler/Anregungen mitteilen

Sie möchten:
Ihr Name:
Ihre EMail-Addresse:
Ihre Nachricht:

 

Impressum

Klaus Kopf
Düppelstrasse 6
22769 Hamburg
Deutschland

Steuernummer: 41/127 /03069

Finanzamt Hamburg-Altona

  

Konzessionsinformationen zu den definero Suchfunktionen

Lexikon
Das Lexikon basiert auf der freien Enzyklopädie Wikipedia und unterliegt der GNU Lizenz für freie Dokumentation. Die Liste der Autoren ist auf dem Lexikon Wikipedia (Wiki) verfügbar. Lexikon-Artikel können direkt auf Wikipedia bearbeitet werden.
  

Wort-Analyse (Wörterbuch)
Das Wörterbuch wird uns von der Universität Leipzig (Institut für Informatik) Projekt Deutscher Wortschatz zur Verfügung gestellt.
  

Übersetzung
Die Übersetzung (deutsch - englisch/ englisch - deutsch) unterliegt der GNU Lizenz für freie Dokumentation. Sie basiert auf folgenden Datenbanken, die von nachstehenden Personen zusammengefasst und überarbeitet wurden
Frank Richter (dict.tu-chemnitz.de; 1995 - 2002)
Paul Hemetsberger (dict.cc; 2002 - 2004)
Thomas Promny (odge.de; 2004 - 2006)
Kopf (Lexikon definero.de; seit 2006)
  

Abkürzung
Das Abkürzungsverzeichnis basiert auf einer Datenbank von Klaus Kopf (definero.de ; 2006). Die Liste der Abkürzungen wird stetig erweitert. Etwaige Verlinkungen zu Institutionen, die sich aus den Abkürzungen ableiten lassen, sind im Verzeichnis als sog. Hyperlink kenntlich gemacht. 

  

Danksagungen

   

Haftungsausschluss

Bitte beachten Sie die Informationen bzgl. Copyright, externen Links etc.- zusammengefasst auf der Seite Lexikon definero - Haftungsausschluss

  

RSS-Feed zum Lexikon definero.de


http://www.definero.de/definero.xml