Lexikon: Wirbeln

Als Wirbel bezeichnet man in der Strömungslehre Kreisströmungen eines Fluids. Grundsätzlich gilt: Es bilden sich Wirbel, wenn innerhalb eines Fluids ein ausreichend großer Geschwindigkeitsgradient entsteht. Das heißt, dass ein Teil der Flüssigkeit deutlich schneller fließt, als der Rest. ...
Weiter auf: de.wikipedia.org/wiki/Wirbel_(Strömungslehre)



Als Wirbel wird beim Trommeln eine Figur bezeichnet, bei der viele einzelne Schläge so schnell aufeinander folgen, dass sie nicht mehr als Einzelschläge sondern als ein anhaltendes, gleichmäßiges Geräusch wahrgenommen werden.
Weiter auf: de.wikipedia.org/wiki/Wirbel_(Spieltechnik)



Ein Wirbel ist ein Anschlagmittel mit einer axial drehbaren Verbindung zwischen zwei Anschlagelementen, um die angehängte Last drehbar zu machen.
Weiter auf: de.wikipedia.org/wiki/Wirbel_(Anschlagmittel)



Wirbel - Im Bereich des Fischfangs bilden Wirbel einen wichtigen Teil der Ausstattung einer Angelrute. Sie werden üblicherweise als Bindeglied zwischen Hauptschnur und Vorfach eingesetzt.
Weiter auf: de.wikipedia.org/wiki/Wirbel_(Angeln)



Als Wirbel (lat. vertebra) wird in der Anatomie das knöcherne Element der Wirbelsäule bezeichnet. Der Wirbel besteht aus dem Wirbelkörper, dem Wirbelbogen, zwei Querfortsätzen (je einer rechts und links), dem Dornfortsatz und vier Gelenkfortsätzen (beim Menschen: zwei obere und zwei untere ...
Weiter auf: de.wikipedia.org/wiki/Wirbel_(Anatomie)
 Internetverweise zu Wirbel_(Anatomie):
http://jwi.charite.de/forschung/instrumentierte_implantate/wirbelkoerper/ 



Als Wirbel werden bei Saiteninstrumenten die drehbaren Holzpflöcke oder Metallstifte, auf denen die Saitenenden aufgerollt werden, bezeichnet. Mit ihrer Hilfe kann die Spannung der Saiten verändert und das Instrument damit gestimmt werden.
Weiter auf: de.wikipedia.org/wiki/Wirbel_(Bauteil)



Als Wirbel wird die "Spitze" einer Muschelschale bezeichnet. Er entspricht der embryonalen Schale und wenigen folgenden Zuwachsringen.
Weiter auf: de.wikipedia.org/wiki/Wirbel_(Muscheln)



Wirbel (althochdeutsch (h)wirbil, (h)wirvil, von (h)werban, (h)werfan „sich drehen“) bezeichnet
Weiter auf: de.wikipedia.org/wiki/Wirbel



 Wort-Analyse: Wirbeln

Grundform
Synonyme
SatzbeispieleStoßen diese so genannten Wolkenstraßen auf ein genügend hohes Hindernis, kann auf dessen vom Wind abgewandten Seite eine lange Reihe von Wirbeln entstehen.
Einige von diesen Aphorismen, die sich weniger durch dauerhaften Wert als durch den Zufall erhalten haben, mögen hier Platz finden und zeigen, welche Art von Luftblasen in jenen Tagen auf den trüben Wirbeln der Semperischen Seele anstiegen
Und von einem Punkt am östlichen Rande des Meeres rinnt ein Rieseln und Wirbeln und Zittern über den Himmel und breitet sich fächerförmig aus.
Wir hatten in der Tat nur noch fünf Minuten vor dem Abgang des Zuges übrig, und das Schicksal benutzte dieselben, um mir einen rettenden Finger in den Wirbeln des aufregungsvollen Tages hinzuhalten.

Quelle: Wortschatz Lexikon


 

Leider wurde kein Ergebnis für Ihren Begriff im Abkürzungsverzeichnis gefunden.
 
Suchtipps zum Abkürzungsverzeichnis:
Verwenden Sie die Grundform und den Singular eines Begriffs.
Vermeiden Sie die Suche mit mehreren Begriffen.

 

 

 


EnglischDeutsch
Eindeutige Ergebnisse
to swirl wirbeln
to twirl wirbeln
to whirl wirbeln
Ergebnisse, die Ihren Begriff enthalten
to reel schnell wirbeln
to twirl sb. round the dance floor jdn. über die Tanzfläche wirbeln

Quelle: siehe Impressum - Lizenz-Informationen

Fehler/Anregungen mitteilen

Sie möchten:
Ihr Name:
Ihre EMail-Addresse:
Ihre Nachricht:

 

Impressum

Klaus Kopf
Düppelstrasse 6
22769 Hamburg
Deutschland

Steuernummer: 41/127 /03069

Finanzamt Hamburg-Altona

  

Konzessionsinformationen zu den definero Suchfunktionen

Lexikon
Das Lexikon basiert auf der freien Enzyklopädie Wikipedia und unterliegt der GNU Lizenz für freie Dokumentation. Die Liste der Autoren ist auf dem Lexikon Wikipedia (Wiki) verfügbar. Lexikon-Artikel können direkt auf Wikipedia bearbeitet werden.
  

Wort-Analyse (Wörterbuch)
Das Wörterbuch wird uns von der Universität Leipzig (Institut für Informatik) Projekt Deutscher Wortschatz zur Verfügung gestellt.
  

Übersetzung
Die Übersetzung (deutsch - englisch/ englisch - deutsch) unterliegt der GNU Lizenz für freie Dokumentation. Sie basiert auf folgenden Datenbanken, die von nachstehenden Personen zusammengefasst und überarbeitet wurden
Frank Richter (dict.tu-chemnitz.de; 1995 - 2002)
Paul Hemetsberger (dict.cc; 2002 - 2004)
Thomas Promny (odge.de; 2004 - 2006)
Kopf (Lexikon definero.de; seit 2006)
  

Abkürzung
Das Abkürzungsverzeichnis basiert auf einer Datenbank von Klaus Kopf (definero.de ; 2006). Die Liste der Abkürzungen wird stetig erweitert. Etwaige Verlinkungen zu Institutionen, die sich aus den Abkürzungen ableiten lassen, sind im Verzeichnis als sog. Hyperlink kenntlich gemacht. 

  

Danksagungen

   

Haftungsausschluss

Bitte beachten Sie die Informationen bzgl. Copyright, externen Links etc.- zusammengefasst auf der Seite Lexikon definero - Haftungsausschluss

  

RSS-Feed zum Lexikon definero.de


http://www.definero.de/definero.xml